DSC01148.JPG

Die Vertreibung 1945 -

Geschichte und Nachleben

Am 31. Oktober 2013 eröffneten das Zentrum für Migrationsforschung und das Niederösterreichische Landesarchiv die Ausstellung „Langsam ist es besser geworden – Vertriebene erzählen vom Wegmüssen, Ankommen und Dableiben“ zur Vertreibung der Sudetendeutschen in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten.

 

Der Erfolg der Wanderausstellung war unerwartet, aber umso erfreulicher: Wir konnten sie an 14 Stationen in Österreich und sieben Stationen in der Tschechischen Republik mit mehr als 40.000 Besucherinnen und Besuchern präsentieren. Seit April 2018 ist die Dauerausstellung "Die Vertreibung 1945 - Geschichte und Nachleben" nun im Stadtmuseum Hollabrunn zu sehen.